Prinz Harry & Meghan

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Visitors & Clicks

    today
    total
    Visitors
    333
    484,123
    Clicks
    813
    2,105,635
    » Records «
    Visitors
    41,256
    (Oct 8th 2019)
    Clicks
    46,631
    (Oct 8th 2019)
    Recorded since May 19th 2016

    There are 64 replies in this Thread. The last Post () by Laoghaire.

      Prinz Harry & Meghan

      Ein Prinz bei der Polizei



      Prinz Harry ist ein echter Freund: Die Nummer drei der britischen Thronfolge hat seinem Kumpel Thomas van Straubenzee bei der Jagd nach einem Handydieb geholfen. Laut der britischen Zeitung "Mail on Sunday" wurde Straubenzee sein BlackBerry aus der Hand gerissen, während er mit dem Prinzen telefonierte. Der 27-jährige Enkel der Queen fuhr daraufhin sofort zum Tatort nach Battersea im Südwesten von London.

      Doch von dem Dieb war bei Harrys Ankunft keine Spur mehr. Der Prinz zögerte nicht lange - und machte sich kurzerhand auf den Weg zur nächsten Polizeiwache, um den Vorfall zu melden. "Er fuhr noch eine Weile durch die Straßen van Straubenzee zu suchen, aber dann folgte er seiner Intuition und suchte seinen besten Freund im örtlichen Polizeirevier in der Bridge Road. Der Prinz wollte da sein, um Trost und Unterstützung anzubieten. Er wusste sofort, was zu tun war", sagte ein Augenzeuge gegenüber dem Onlineportal der "Dailymail".

      Später sagte Harry dann auch als Zeuge aus. Der Zeitung zufolge ist es vermutlich das erste Mal, dass ein Mitglied der britischen Königsfamilie persönlich auf einer Polizeiwache Anzeige erstattet.

      Ein Sprecher des Prinzen und die Polizei bestätigten den Vorfall, der sich bereits am 30. November ereignete und erst über zwei Wochen später bekannt wurde. Nach Angaben eines Vertreters von Scotland Yard wurde ein Verdächtiger einen Tag nach dem Raub festgenommen. Er sei auf Kaution wieder freigelassen worden.

      Van Straubenzee hat sein Handy inzwischen wieder - und mit Prinz Harry außerdem einen wirklich guten Freund an seiner Seite.

      Quelle: Gala.deD


      “For where all love is, the speaking is unnecessary. It is all. It is undying. And it is enough.”



      "I wanted ye from the first moment I saw ye. But I loved ye when ye wept in my arms that first night at Leoch. But now...I wake up every day, and I find that I love you more than I did the day before."

      Explosive Partyplanung

      In der kommenden Woche wird Prinzessin Catherine 30 Jahre alt. Um ihr den Eintritt in ihr viertes Lebensjahrzehnt so schön wie möglich zu machen, planen Schwester Pippa Middleton und Prinz Harry nun eine Party für sie.

      Die kleine Schwester der Herzogin machte die Feiern anderer schließlich zu ihrem Beruf: Pippa ist in das Unternehmen "Party Pieces" eingestiegen, das ihre Eltern gegründet haben. Wenn dann noch ein gut vernetzter Prinz und Dritter in der britischen Thronfolge hinzukommt, steht einem rauschenden Fest wohl nichts mehr im Weg.

      Genau aus dieser Mischung von Prinz und Partyplanerin ist nun eine Idee entstanden, die im Palast möglicherweise für Stirnrunzeln sorgen könnte. Denn zu ihrem 30. Geburtstag soll Catherine für eine Nacht wieder zu Kate werden: "In vielerlei Hinsicht ist das die letzte Chance für Kate sich einfach nur gehen zu lassen, so wie sie es getan hat, als sie und William sich gerade kennenlernten", berichtet ein Palastinsider der Zeitschrift "Grazia".

      Laut dem Magazin planen Harry und Pippa eine 80er-Jahre Motto-Party, bei der es neben Karaoke und Cocktails auch sonst so wild hergehen soll, wie eben in der guten alten Zeit.

      "Die Party wird schon seit Monaten geplant. Pippa und Harry haben sich voll hineingehängt und eine Gruppe von Freunden angeheuert, die ihnen helfen soll", so der Informant weiter. Auch die Gäste seien bereits informiert.

      Wo und wann genau die Sause steigen soll, ist noch nicht bekannt. Da Catherine und Prinz William am Abend des 30. Geburtstags selbst in London auf einer Filmpremiere erwartet werden, wird wohl auch die Überraschungsparty in der Hauptstadt stattfinden.

      Und da nicht nur die feierfröhlichen Partyplaner selbst, sondern auch Paris Hilton zum engeren Freundeskreis des royalen Paares zählen, wie das It-Girl nun dem Magazin "FHM" verriet, muss Langeweile bei dieser Veranstaltung wohl wirklich draussen bleiben.

      Quelle: Gala.de


      “For where all love is, the speaking is unnecessary. It is all. It is undying. And it is enough.”



      "I wanted ye from the first moment I saw ye. But I loved ye when ye wept in my arms that first night at Leoch. But now...I wake up every day, and I find that I love you more than I did the day before."

      Sonnige Aussicht

      Die Royals sind im Reisefieber: Anlässlich des 60. Thronjubiläums touren die Windsors einmal um die Welt, schließlich muss Queen Elisabeth II, die altersbedingt nur durch das Vereinigte Königreich fährt, gebührend repräsentiert werden.

      Bereist werden die Länder des Staatenbundes Commonwealth und weitere Länder, zu denen "enge Beziehungen" bestehen. Die Ziele wurden unter den engsten Familienmitgliedern aufgeteilt - ob Mitspracherecht bestand ist nicht klar. Allerdings hat es Prinz Harry mit seiner Route ziemlich gut getroffen: Im März wird er nach Belize, Jamaika und auf die Bahamas fliegen, berichtet der "Daily Telegraph". Rein aus royalem Interesse natürlich.

      Noch ein weiterer Halt ist für Harry, der die königliche Familie zum ersten Mal offiziell vertreten darf, dazugekommen: Obwohl Brasilien eigentlich nicht zum Commonwealth gehört, sollen die Geschäftsbeziehungen zwischen Großbritannien und dem südamerikanischen Staat gefördert werden. Und Harry wäre nicht Harry, wenn er nicht wenigsten hier ein paar private Tage anhängen würde.

      Prinz William und seine Catherine sollen im Herbst unter anderem Malaysia, Singapur und den südpazifischen Inselstaat Tuvalu bereisen. Thronfolger Prinz Charles und Camilla werden in Kanada, Neuseeland und Australien erwartet. Der Rest der Royals verteilt sich während des Ehrenjahres der Queen auf Mosambik, Indien und die Karibik.

      Der wichtigste Zwischenstopp für alle Royals auf Reisen ist aber die Heimat am ersten Juni-Wochenende - dann findet nämlich die große Feier zu Ehren von Queen Elizabeths Thronjubiläum statt.

      Quelle: Gala.de


      “For where all love is, the speaking is unnecessary. It is all. It is undying. And it is enough.”



      "I wanted ye from the first moment I saw ye. But I loved ye when ye wept in my arms that first night at Leoch. But now...I wake up every day, and I find that I love you more than I did the day before."

      Sonnige Aussicht

      Die Royals sind im Reisefieber: Anlässlich des 60. Thronjubiläums touren die Windsors einmal um die Welt, schließlich muss Queen Elisabeth II, die altersbedingt nur durch das Vereinigte Königreich fährt, gebührend repräsentiert werden.

      Bereist werden die Länder des Staatenbundes Commonwealth und weitere Länder, zu denen "enge Beziehungen" bestehen. Die Ziele wurden unter den engsten Familienmitgliedern aufgeteilt - ob Mitspracherecht bestand ist nicht klar. Allerdings hat es Prinz Harry mit seiner Route ziemlich gut getroffen: Im März wird er nach Belize, Jamaika und auf die Bahamas fliegen, berichtet der "Daily Telegraph". Rein aus royalem Interesse natürlich.

      Noch ein weiterer Halt ist für Harry, der die königliche Familie zum ersten Mal offiziell vertreten darf, dazugekommen: Obwohl Brasilien eigentlich nicht zum Commonwealth gehört, sollen die Geschäftsbeziehungen zwischen Großbritannien und dem südamerikanischen Staat gefördert werden. Und Harry wäre nicht Harry, wenn er nicht wenigsten hier ein paar private Tage anhängen würde.

      Prinz William und seine Catherine sollen im Herbst unter anderem Malaysia, Singapur und den südpazifischen Inselstaat Tuvalu bereisen. Thronfolger Prinz Charles und Camilla werden in Kanada, Neuseeland und Australien erwartet. Der Rest der Royals verteilt sich während des Ehrenjahres der Queen auf Mosambik, Indien und die Karibik.

      Der wichtigste Zwischenstopp für alle Royals auf Reisen ist aber die Heimat am ersten Juni-Wochenende - dann findet nämlich die große Feier zu Ehren von Queen Elizabeths Thronjubiläum statt.

      Quelle: Gala.de


      “For where all love is, the speaking is unnecessary. It is all. It is undying. And it is enough.”



      "I wanted ye from the first moment I saw ye. But I loved ye when ye wept in my arms that first night at Leoch. But now...I wake up every day, and I find that I love you more than I did the day before."

      Sport und Spaß in Brasilien

      Sambatänze, jubelnde Fans und strahlender Sonnenschein: Prinz Harry genoss seine Reise durch Brasilien am Wochenende anlässlich des 60-jährigen Thronjubiläums seiner Großmutter Queen Elizabeth II. in vollen Zügen.

      Diesmal begeisterte er besonders mit seinem sportlichen Können: So nahm Harry unter anderem an einem Polo-Match teil, um Geld für seine Hilfsorganisation in Lesotho zu sammeln. Mit Erfolg: Das Team des Prinzen gewann laut der Zeitschrift "O Globo" mit 6:3.

      Und es ging sportlich weiter: Später spielte der 27-Jährige mit brasilianischen Jugendlichen Rugby und fand dann noch Zeit für eine kleine Partie Beach-Volleyball.

      Und immer wieder ist es auch Harrys Humor, der nicht nur die Brasilianer vor Ort begeistert. Harry, der als Partykanone des britischen Königshauses gilt und auch immer mal wieder mit Skandalen für Schlagzeilen sorgt, pfeift auf die Etikette und gibt sich auch bei offiziellen Terminen ganz natürlich.

      So auch am Samstag (10. März): Bei einem 1,6-Kilometer-Lauf im Flamengo-Park schnappte sich Harry kurzerhand eine Pappmaske mit dem Konterfei seines Bruders Prinz William und lief so ins Ziel ein. Wieder einmal hatte der Brite die Lacher auf seiner Seite - und sammelt so zumindest bei seinen Anhängern ordentlich Pluspunkte.

      Doch der Humor liegt laut Harry in der Familie: Besonders seine Großmutter Queen Elizabeth und Prinz Philip seien immer für einen Scherz zu haben. "Sie sind sehr lustig zusammen", so Harry laut "people.com". "Meine Familie ist da genau wie jede andere Familie, auch wenn sich unser Humor meist hinter verschlossenen Türen abspielt", sagt er. Zumindest Harry beweist aber auch in der Öffentlichkeit Humor - und seine Fans danken es ihm.

      Quelle: Gala.de


      “For where all love is, the speaking is unnecessary. It is all. It is undying. And it is enough.”



      "I wanted ye from the first moment I saw ye. But I loved ye when ye wept in my arms that first night at Leoch. But now...I wake up every day, and I find that I love you more than I did the day before."

      Prinzessin gesucht

      Prinz Harry ist auf der Suche nach einer Freundin - doch das ist gar nicht so einfach, wie er nun verriet. In einem ungewohnt offenen Interview mit dem amerikanischen TV-Sender "CBS" sprach der Enkel von Queen Elizabeth II über seine Schwierigkeiten als Single.

      Gefragt, ob es sich als Prinz wirklich so toll lebt, wie gedacht, antwortete er lachend: "Nein, gar nicht - das würde Ihnen jedes Mädchen bestätigen." Dann deutete er an, dass viele Frauen von der Arbeit, die mit dem Titel komme, abgeschreckt werden. "Ich suche eigentlich gar nicht nach jemanden, der die Rolle ausfüllen kann, aber natürlich schon nach jemanden, der sie gerne machen würde", erklärte er.

      Dabei sollte es für einen jungen Prinzen wie ihn doch eigentlich kein Problem sein, unter die Haube zu kommen. Gerade durfte er noch der amtierenden Miss Bahamas ein Küsschen auf die Wange drücken, die ihm laut dem britischen "Mirror" gleich einen Heiratsantrag machte.

      Und auch auf den anderen Stationen seiner 10-tägigen Karibik-Reise war der 27-Jährige stets von attraktiven Frauen umgeben - schließlich ist Harry als Party-Prinz bekannt.

      Doch für seine Tour anlässlich des diamantenen Thron-Jubiläums von Queen Elizabeth II hat der Adelsvertreter viel Lob eingeheimst: Charmant und sympathisch absolvierte er die Staatsbesuche in den ehemaligen britischen Kolonien, scheute sich nicht davor, mit den Menschen dort auf Tuchfühlung zu gehen und zeigte sich engagiert bei zahlreichen Wohltätigkeitseinrichtungen.

      Denn auch wenn der Adelstitel für ihn manchmal eine Bürde ist, nimmt Prinz Harry seine Rolle dennoch ernst. "Mein Bruder und ich wünschen uns natürlich oft, einfach mal total normal zu sein. Aber wir wurden in diese Position hinein geboren und werden deshalb alles für die Menschen und Kinder tun, die uns brauchen," sagte er.

      Seit der endgültigen Trennung von On/Off-Freundin Chelsy Davy im Jahr 2009 gilt Prinz Harry als Single. Sein souveräner Auftritt als Stellvertreter seiner Großmutter hat jedoch mal wieder bewiesen, dass er eine wirklich gute Partie ist.

      Quelle: Gala.de


      “For where all love is, the speaking is unnecessary. It is all. It is undying. And it is enough.”



      "I wanted ye from the first moment I saw ye. But I loved ye when ye wept in my arms that first night at Leoch. But now...I wake up every day, and I find that I love you more than I did the day before."

      Blonde Versuchung

      Aus dem Robbie Williams des Adels, Prinz Harry, ist mittlerweile ein Offizier geworden, der aktiv in Krisengegenden eingreift
      sorgt derzeit mit seinem Liebesleben für Schlagzeilen: Die
      Nummer drei der britischen Thronfolge hat sich laut dem Onlineportal "express.co.uk" in die Sängerin Mollie King verguckt. Das 24-jährige Bandmitglied der "Saturdays" soll bereits einige Male in Londons Nachtleben mit dem Prinzen unterwegs gewesen sein. Die beiden hätten unter anderem eine Karaoke-Bar zusammen besucht.

      Ob es nun tatsächlich zwischen dem Prinzen und der Sängerin gefunkt hat? Der Palast wollte sich laut "people.com" bisher nicht zu den Gerüchten äußern. Und zumindest wenn es nach der amerikanischen Website "usmagazine.com" geht, sind Harry und Mollie King auch nicht mehr als nur Freunde. "Zwischen ihnen läuft nichts. Mollie hat sich vielleicht ein bisschen in Harry verguckt, aber sie hatten noch nie ein Date", sagt ein Insider.

      Eine dürfte sich über diese Neuigkeiten freuen: Chelsy Davy soll sich nach sieben Jahren On-Off-Beziehung wieder erstaunlich gut mit dem Prinzen verstehen. "Sie haben nie aufgehört, sich zu lieben. Ihre Liebe hat immer noch Bestand, und deswegen finden sie immer wieder zueinander zurück", glaubt die "Daily Mail"-Society-Expertin Katie Nicholl.

      Ob Harry nun mit einer der beiden Blondinen mehr als nur befreundet ist, weiß momentan wohl nur er selbst. Noch vor kurzem hatte er sich in einem Interview mit dem amerikanischen TV-Sender "CBS" darüber beklagt, wie schwierig es für ihn sei, die richtige Frau zu finden. Zumindest über mangelnde Angebote kann sich der Prinz nun aber offensichtlich nicht mehr beschweren.

      Quelle: Gala.de


      “For where all love is, the speaking is unnecessary. It is all. It is undying. And it is enough.”



      "I wanted ye from the first moment I saw ye. But I loved ye when ye wept in my arms that first night at Leoch. But now...I wake up every day, and I find that I love you more than I did the day before."

      Prinz Harry: Nackig in Las Vegas

      [attachment=0]<!-- ia0 -->1345627731_prinz-harry.jpg<!-- ia0 -->[/attachment]

      Ach Harry: Gerade hatte der Queen-Enkel sich bei den Olympischen Spielen in London von seiner besten Seite präsentiert, schon ist die königliche Disziplin wieder verflogen. Denn Prinz Harry ist momentan auf Party-Tour - und zwar in Las Vegas. Dort, fernab der wachsamen Augen seiner Großmutter, gibt sich der 27-Jährige zügellos wie lange nicht mehr.

      Der bisherige Höhepunkt seiner Feierei ist auf Fotos vom Wochenende festgehalten. Sie zeigen den dritten der britischen Thronfolge splitternackt in einer Luxus-Hotelsuite der Spielerstadt. Mit auf den Bildern sind auch weibliche Personen: Eine Frau versteckt sich - ebenfalls nackt - hinter Harry, auf einem anderen Schnappschuss umarmt der nackte Prinz ein unbekleidetes Mädchen von hinten.

      Das Promiportal "Tmz.com" zeigt die Fotos exklusiv und berichtet, dass der Prinz und seine Kumpels zuvor in der Hotelbar eine Gruppe von Mädchen kennengelernt hatten.

      Nach viel Alkohol ging es gemeinsam hoch in die VIP-Suite des Adligen, wo dann Strip-Billard gespielt wurde. Laut "dailymail.co.uk" bestätigte der Hof zwar die Echtheit der Bilder, will jedoch keinen Kommentar dazu abgeben.

      Prinz Harry war in der Vergangenheit immer wieder durch seine wilden Partys aufgefallen, wirkte zuletzt jedoch deutlich erwachsener und repräsentativer. In Las Vegas scheint er nun seinem alten Ruf zu frönen. Mit dem amerikanischen Olympia-Sieger Ryan Lochte feierte er zum Beispiel ausgelassen in einem Pool, ließ sich laut "dailynews.com" sogar zu einem Wettschwimmen mit dem Profi hinreißen. Immer dabei: zahlreiche Bikini-Schönheiten, die den Prinzen anhimmeln.

      Für Harry ist der Ausflug in die USA eine willkommene Gelegenheit, sich nach seinen Olympia-Pflichten zu entspannen. Seine Rückkehr nach Großbritannien dürfte jedoch weniger ausgelassen ausfallen. Nach solchen Fotos wird ihn Queen Elizabeth II bestimmt in den Palast bestellen - zu einer kleinen Standpauke. Und dabei hatte die britische "Sun" vor zwei Tagen noch so schön getitelt: "Don't worry, be Harry".

      Quelle: Gala.de
      Images
      • 1345627731_prinz-harry.jpg

        11.28 kB, 165×206, viewed 28 times


      “For where all love is, the speaking is unnecessary. It is all. It is undying. And it is enough.”



      "I wanted ye from the first moment I saw ye. But I loved ye when ye wept in my arms that first night at Leoch. But now...I wake up every day, and I find that I love you more than I did the day before."

      Re: Prinz Harry

      Harrys Prinzen-Beichte!

      Seine Einsätze als Soldat +++ Sein fehlendes Privatleben +++ Sein Bruder William

      Prinz Harry (28) hat seinen Kriegseinsatz überstanden und ist auf dem Heimweg nach Großbritannien. Seine noch in Afghanistan geführten Interviews mit britischen Medien (BBC, AP, ITV) eilen ihm jetzt voraus.

      Insgesamt war der Prinz 20 Wochen am Hindukusch stationiert, in der unruhigen südlichen Provinz Helmand. Dabei flog er auch Einsätze als Bordschütze eines Kampfhubschraubers. Auf die Frage, ob er dabei Taliban-Kämpfer getötet habe, sagte Harry: „Ja, so wie viele andere auch.“ Wer versucht habe, seinen Kameraden etwas anzutun, sei „ausgeschaltet worden“.

      Hier weiterlesen: <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.bild.de/unterhaltung/royals/prinz-harry/lebensbeichte-28205264.bild.html">http://www.bild.de/unterhaltung/royals/ ... .bild.html</a><!-- m -->

      Quelle: bild.de

      Re: Prinz Harry

      Prinz Harry tötete Taliban im Afghanistan- Einsatz

      Prinz Harry (28) ist nach rund fünf Monaten als Soldat in Afghanistan nach Großbritannien zurückgekehrt. Während seiner Zeit dort habe er in seiner Rolle als Co- Pilot eines Apache- Kampfhubschraubers auch selber Schüsse auf Taliban- Aufständische abgegeben, sagte er in einem Interview des Senders BBC.Auf die Frage, ob er aktiv an Kampfeinsätzen beteiligt gewesen sei und auf Menschen geschossen habe, die dabei auch sterben könnten, erklärte er: "Ja, viele andere haben das auch getan. Die Truppe war draußen. Jeder hat eine bestimmte Menge an Munition abgeschossen. Wenn da Leute sind, die unseren Jungs etwas Böses wollen, dann nehmen wir sie aus dem Spiel heraus."

      Die Rückkehr der Nummer drei der britischen Thronfolge war aus Sicherheitsgründen streng geheim gehalten worden. Journalisten hatten während seiner Zeit in Afghanistan Interviews führen, diese aber jetzt erst ausstrahlen dürfen. Für ihn sei die Arbeit bei der Armee wie für jeden anderen auch, sagte Harry. "Ich bin einer der Jungs, ich werde nicht anders behandelt als die anderen."

      Harry ist das erste Mitglied der britischen Königsfamilie seit seinem Onkel Prinz Andrew, der aktiv an Kriegseinsätzen teilnimmt. Andrew war im Falklandkrieg gewesen. 2008 war Harry bereits einmal acht Wochen in Afghanistan gewesen.

      Quelle: krone.at

      Re: Prinz Harry

      So etwas kommt im britischen Königshaus aber eher selten vor.


      “For where all love is, the speaking is unnecessary. It is all. It is undying. And it is enough.”



      "I wanted ye from the first moment I saw ye. But I loved ye when ye wept in my arms that first night at Leoch. But now...I wake up every day, and I find that I love you more than I did the day before."
      Militär verärgert über Harrys Kriegsbeichte

      Verärgerung beim Militär.

      Und Hohn und Spott vom Feind. Prinz Harry löst weltweit heftige Reaktionen aus.

      Ein britischer Offizier in Kabul zu „Spiegel Online“: „Es ist problematisch, den Krieg in irgendeiner Form mit Computerspielen zu vergleichen.“

      Ein Bundeswehroffizier: „Der mehr als zehn Jahre andauernde Einsatz in Afghanistan ist kein Spiel.“

      Taliban-Sprecher Zabihullah Mujahid im „Telegraph“: „Harry ist ein Feigling und seine Aussagen zu den Spielkonsolen sind nicht einmal wert, dass man sie missbilligt.“

      Die Taliban sollen sich die Harry-Zitate gegenseitig per SMS schicken, empören sich über die Äußerungen des Prinzen.

      Ein Taliban-Kommandeur: „Die Toten der multinationalen Truppe als Teil eines Spiels zu bezeichnen, zeugt von null Respekt.“

      Quelle: bild.de

      Re: Prinz Harry

      Polizei prüft höhere Sicherheitsstufe für Harry

      Prinz Harry (28) tötete Taliban in Afghanistan – mit dieser Kriegs-Beichte hat der Enkel der von Königin Elizabeth II. weltweit heftige Reaktionen ausgelöst!

      Rund fünf Monate war Harry am Hindukusch stationiert, in der unruhigen südlichen Provinz Helmand. Dabei flog er auch Einsätze als Bordschütze eines „Apache“-Kampfhubschraubers.

      Dabei tötete Prinz Harry auch Taliban-Kämpfer, wie er britischen Medien sagte: „Ja, so wie viele andere auch. Ein Leben zu nehmen, um eines zu retten, darum drehte es sich bei uns. Wenn da Leute sind, die unseren Jungs etwas Böses wollen, dann nehmen wir sie aus dem Spiel heraus.”

      Hier weiterlesen: <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.bild.de/unterhaltung/royals/prinz-harry/hoechste-sicherheitsstufe-nach-kriegs-beichte-28222006.bild.html">http://www.bild.de/unterhaltung/royals/ ... .bild.html</a><!-- m -->

      Quelle: bild.de

      Re: Prinz Harry

      Prinz Harry: Die Lufthoheit

      20 Wochen war er in Afghanistan, am 21. Januar kehrte Captain Wales nun zurück von der Front: Prinz Harry, 3. der britischen Thronfolge und unangefochtene Nr. 1, wenn es um Skandale geht (Nacktfotos in Las Vegas!). Seit September war der 28-Jährige mit 28 000 Kameraden in Camp Bastion stationiert.

      Dort steuerte er mit bis zu 330 km/h seinen 53 Millionen Euro teuren Apache-Kampfhubschrauber, den Finger stets am Abzug der 30-Millimeter-Kanone. „Wenn da Leute sind, die unseren Jungs was Böses wollen, dann nehmen wir sie aus dem Spiel heraus“, sagte der prominenteste Pilot beim 662 Squadron Army Air Corps am Ende der Mission.

      HIer weiterlesen: <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.bild.de/unterhaltung/royals/prinz-harry/lufthoheit-das-sprechende-foto-28287296.bild.html">http://www.bild.de/unterhaltung/royals/ ... .bild.html</a><!-- m -->

      Quelle: bild.de

      Sehnsucht nach einem Baby?

      [attachment=0]<!-- ia0 -->prinz-harry_5541446-original-article_lead.jpg<!-- ia0 -->[/attachment]


      Der Adelige ist gerade von seinem Militäreinsatz aus Afghanistan zurück, wo er als Hubschrauberpilot tätig war. Die Zeit in dem Kriegsgebiet hat den Enkel von Königin Elizabeth II. (86) Berichten zufolge zum Nachdenken gebracht: "Harry hatte eine schwere Zeit in Afghanistan. Sein Leben war in Gefahr. Er hat seine Familie sehr vermisst. Nun muss er nur noch die richtige Frau finden", berichtete das britische Magazin 'Look' über die neuen Prioritäten von Prinz Harry. Seit sein älterer Bruder William (30) verkündete, dass er und Herzogin Catherine (31) ein Kind erwarten, wird darüber spekuliert, wann sich auch der zweite Sohn von Prinz Charles (64) niederlässt. Der Blaublüter hatte neulich zugegeben, dass er ein wenig neidisch auf Prinz William sei, denn "er kommt zu seiner Frau und seinem Hund nach Hause". "Jeder sieht ihn als Partylöwen", wusste ein Insider gegenüber dem Magazin weiter zu berichten. "Ja, es gibt diese Seite in ihm, aber er möchte immer stärker eine eigene Familie. Als er nach Hause kam und Kate und William sah, begriff Harry, dass er das auch möchte - und zwar bald!"

      Der Prinz hat nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass er gerne Kinder hätte. Im vergangenen Mai sprach er in einem Interview über möglichen Nachwuchs: "Seit ich sehr jung war, habe ich mich nach Kindern gesehnt. Ich warte also auf den richtigen Menschen, jemand, der bereit ist, diesen Job anzunehmen."

      Seit sich Prinz Harry 2010 von seiner langjährigen Freundin Chelsy Davy (27) trennte, wurde er mit der Sängerin Mollie King (25, 'Missing You'), der britischen Erbin Cressida Bonas (23) und dem Model Cara Delevingne (20) in Verbindung gebracht.

      Quelle: Gala.de
      Images
      • prinz-harry_5541446-original-article_lead.jpg

        21.23 kB, 280×280, viewed 39 times


      “For where all love is, the speaking is unnecessary. It is all. It is undying. And it is enough.”



      "I wanted ye from the first moment I saw ye. But I loved ye when ye wept in my arms that first night at Leoch. But now...I wake up every day, and I find that I love you more than I did the day before."