Hogmanay & First Footing

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Visitors & Clicks

    today
    total
    Visitors
    100
    568,680
    Clicks
    764
    2,254,785
    » Records «
    Visitors
    41,256
    (Oct 8th 2019)
    Clicks
    46,631
    (Oct 8th 2019)
    Recorded since May 19th 2016

    There are 12 replies in this Thread. The last Post () by Hexlein.

      First Footing, auch Hogmanay, ist einer der bedeutendsten schottischen Festtage und wird am Abend des 31. Dezember bis in die frühen Morgenstunden des 1. Januar gefeiert.

      Traditionell wird Black Bun (eine Art Früchtebrot) serviert. Eine weitere Tradition ist das First Footing, bei dem man mit einem Glas Whisky, einem Stück Kohle, einem Black Bun, Shortbread und Salz über die Schwelle von Nachbarn und Freunden tritt.

      Ein Hogmanay-Brauchtum ist auch, dass die Teilnehmer ein Feuer im Uhrzeigersinn umschreiten und mit einem Stock oder einer Feuerzange auf ein Bocksfell schlagen.

      Quelle: Wikipedia


      “For where all love is, the speaking is unnecessary. It is all. It is undying. And it is enough.”



      "I wanted ye from the first moment I saw ye. But I loved ye when ye wept in my arms that first night at Leoch. But now...I wake up every day, and I find that I love you more than I did the day before."
      Hogmanay bedeutet in der Übersetzung „die letzten Tage des Jahres“ und wird daher gern mit dem eigentlichen Silvester in Verbindung gebracht. Es wird vom 30. Dezember bis 1. Januar gefeiert.


      “For where all love is, the speaking is unnecessary. It is all. It is undying. And it is enough.”



      "I wanted ye from the first moment I saw ye. But I loved ye when ye wept in my arms that first night at Leoch. But now...I wake up every day, and I find that I love you more than I did the day before."



      Hogmanay ist das schottische Wort für den letzten Tag des Jahres. Der Ausdruck steht als Synonym für das Neujahrsfest des gregorianischen Kalenders. Die Ursprünge von Hogmanay sind unklar, können jedoch von nordischen und gälischen Bräuchen abgeleitet werden. Das Brauchtum wird unterschiedlich gehandhabt. Es umfasst normalerweise die Übergabe von Geschenken sowie den Besuch der Häuser von Freunden und Nachbarn, wobei dem ersten Fuß, also dem ersten Gast des neuen Jahres, besondere Aufmerksamkeit gewidmet wird.
      In der schottischen Tradition gilt als First Footing (gälisch: ciad chuairt) die erste Person, die am Neujahrstag das Haus betritt und damit als Glücksbringer für das kommende Jahr angesehen wird.
      Obgleich es an vielen Orten toleriert wird, dass First Footer im Haus wohnen, dürfen diese sich um Mitternacht nicht im Haus befinden. So gilt es nicht als First Footing, wenn jemand nach Mitternacht das Haus verlässt, um dann wieder in dasselbe Haus zurückzukehren. Vielerorts wird es als wünschenswert angesehen, dass es sich bei demjenigen, der im neuen Jahr zuerst seinen Fuß in ein Haus oder eine Wohnung setzt, um einen großen, dunkelhaariger Mann handelt, eine Frau oder ein blonder Mann werden als Unglück betrachtet.
      Der First Footer bringt normalerweise mehrere Geschenke mit sich. Zu diesen gehören eine Münze (Silber gilt als Glücksbringer), Brot, Salz, Kohle, Immergrün und/oder ein Getränk (meist Whisky), die für finanziellen Wohlstand, Essen, Geschmack, Wärme, Langlebigkeit sowie gute Laune stehen.
      Zu den weiteren Gepflogenheiten eines First Footing gehören: Das Klopfen an Türen und das Singen von Auld Lang Syne.


      Haste ye back, we love you dearly.
      Call again you‘re welcome here.
      May your days be free from sorrow.
      And your friends be ever near.

      May the Paths o‘er wich you wander.
      Be to you a joy each day.
      Hast ye back, we love you dearly.
      Hast ye back on friendship‘s way.

      (Segen zu Hogmanay)



      “For where all love is, the speaking is unnecessary. It is all. It is undying. And it is enough.”



      "I wanted ye from the first moment I saw ye. But I loved ye when ye wept in my arms that first night at Leoch. But now...I wake up every day, and I find that I love you more than I did the day before."