Schottland

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Visitors & Clicks

    today
    total
    Visitors
    148
    126,975
    Clicks
    3,030
    1,300,590
    » Records «
    Visitors
    8,495
    (May 16th 2018)
    Clicks
    22,727
    (Jul 26th 2018)
    Recorded since May 19th 2016

    There are 1,256 replies in this Thread. The last Post () by Deirdre O'Connor.

      Wildes Schottland (Wild Scotland: the Western Isles (AKA Islands on the Edge))
      Teil 01(The Western Isles 1) (Großbritannien, 2013)
      Folge 1

      FR 5.6., 05:40 Uhr, NAT GEO WILD

      Schottlands Hebriden bilden Europas nordwestliche Grenze. Ihre Tierwelt kämpft in der unwirtlichen Umgebung auf den "Inseln am Rande" ständig ums Überleben. Der erste Teil der Doku-Serie zeigt, wie der Herbst mit voller Kraft einsetzt. Junge Schwalben, Otter und Kegelrobben stürzen sich während der heftigsten Stürme in die höchsten Wellen, um ihre Unabhängigkeit zu beweisen. Zehntausende Gänse und Schwäne kommen hierher, um zu überwintern. Doch sie werden bereits von hungrigen Seeadlern erwartet. Auf der "Isle of Rum" ist ein mächtiger Hirsch bereit, um den Titel des "Herrscher des Glen" zu erstreiten.

      Quelle: TV Info


      “For where all love is, the speaking is unnecessary. It is all. It is undying. And it is enough.”



      "I wanted ye from the first moment I saw ye. But I loved ye when ye wept in my arms that first night at Leoch. But now...I wake up every day, and I find that I love you more than I did the day before."
      Wildes Schottland (Wild Scotland: the Western Isles (AKA Islands on the Edge))
      Teil 02(The Western Isles 2) (2013)
      Folge 2

      SA 6.6., 05:40 Uhr, NAT GEO WILD

      n den meisten Jahren ist der Winter die härteste Jahreszeit auf den Hebriden, aber einmal pro Generation entpuppt sich der Frühling als noch härter. Der zweite Teil der Doku-Serie zeigt, wie die Inseln vom heftigsten Sturm seit Menschengedenken heimgesucht werden. Während sich das Drama langsam anbahnt, beobachtet die Kamera das Leben von Seeadlern, Hasen, Mardern, Seehunden und Sumpfohreulen und ihren Kampf, ihre Familien großzuziehen. Nachdem das Unwetter endlich vorbei ist und das Meer sich wieder erwärmt, lässt sich auch noch die spektakuläre Ankunft von Schottlands Riesenhaien beobachten.

      Quelle: TV-Info


      “For where all love is, the speaking is unnecessary. It is all. It is undying. And it is enough.”



      "I wanted ye from the first moment I saw ye. But I loved ye when ye wept in my arms that first night at Leoch. But now...I wake up every day, and I find that I love you more than I did the day before."
      Wildes Schottland (Wild Scotland: the Western Isles (AKA Islands on the Edge))
      Teil 04(The Western Isles 4) (2013)
      Folge 4


      SO 7.6., 05:40 Uhr, NAT GEO WILD

      In der letzten Episode der Doku-Serie lernen wir einige Menschen kennen, die hier auf den Hebriden in friedlicher Koexistenz mit ihren wilden Nachbarn leben. Das Geschäft des Fährmanns Donnie McDonald etwa profitiert regelmäßig vom Unterhaltungswert, den die rund ums Boot auf die Jagd gehenden Seeadler bieten. Alice Starmore bezieht einen Großteil ihrer künstlerischen Inspiration aus den Farben des Moorlandes, und ein Fischer der Isle of Coll lässt den Kurs seines Bootes von einer Gruppe von ungefähr 100 schottischen Riesenhaien bestimmen.

      Quelle: TV-Info


      “For where all love is, the speaking is unnecessary. It is all. It is undying. And it is enough.”



      "I wanted ye from the first moment I saw ye. But I loved ye when ye wept in my arms that first night at Leoch. But now...I wake up every day, and I find that I love you more than I did the day before."
      Auf Entdeckungsreise - durch Europa
      Schottland - Herbe Schönheit im Norden Europas (Deutschland, 2011)

      MO 8.6., 12:00 Uhr, ServusTV

      Geheimnisvolle Burgen an einsamen Seen, Schottenröcke, Dudelsack, Whiskey und das Ungeheuer von Loch Ness: Die Klischees von Schottland sind bekannt. Doch Großbritanniens nördlichste Region hat eine faszinierende Natur- und Tierwelt zu bieten. Hier befinden sich einige der größten Seevogelkolonien Europas. Vom Fischreichtum profitieren auch Otter und Fischadler. Und das Wahrzeichen der Highlands sind die majestätischen Rothirsche.

      Quelle: TV-Info


      “For where all love is, the speaking is unnecessary. It is all. It is undying. And it is enough.”



      "I wanted ye from the first moment I saw ye. But I loved ye when ye wept in my arms that first night at Leoch. But now...I wake up every day, and I find that I love you more than I did the day before."
      GEO-Reportage
      Das Whisky-Geheimnis von Islay (Deutschland, 2008)


      DI 16.6., 16:55 Uhr, GEO Television

      Wegen seiner zahlreichen Brennereien wird Schottland auch als Land des Whiskys bezeichnet. Fünf große Regionen produzieren die berühmten bernsteinfarbenen Flaschen: Die Highlands, die Lowlands, Campbeltown, Speyside und die Insel Islay. Islay liegt im Westen von Schottland und ist ein abseits gelegener Ort, den man nur mit dem Schiff erreicht.

      Da die Gischt des Meeres über die Insel peitscht, ist Islay auf einem Viertel der Fläche mit Torf bedeckt. Der Torf wird benutzt, um das Malz zu trocknen. Der überdurchschnittlich häufige Sonnenschein ermöglicht zudem den Anbau von Gerste - das Hauptelement für den berühmten Whisky.

      Quelle: TV-Info


      “For where all love is, the speaking is unnecessary. It is all. It is undying. And it is enough.”



      "I wanted ye from the first moment I saw ye. But I loved ye when ye wept in my arms that first night at Leoch. But now...I wake up every day, and I find that I love you more than I did the day before."
      Auf Entdeckungsreise - durch Europa
      Schottlands Wolkeninsel (Deutschland, 2013)


      MO 22.6., 19:10 Uhr, ServusTV

      chottlands Wolkeninsel, die Isle of Skye, ist eine Art Mikrokosmos. Die schottische Lebensart ist hier fast in Reinform erhalten geblieben. Die Dokumentation besucht die unterschiedlichen Bewohner der Insel. Der Hirte Iain MacDonald und sein Sohn Calum aus dem Dörfchen Stenscholl treiben ihre Kühe jedes Jahr im Herbst auf eine kleine Insel vor der Küste von Skye. Der Taucher David Oakes erntet von seinem Schlauchboot aus in 15 Meter Tiefe Jakobsmuscheln. Die jüngste und einzige Fischerin der Insel ist Roma MacRae. Sie ist gerade mal 20 Jahre alt und hat sich für ein Leben auf dem Meer entschieden. Und die farbenfrohen handgefertigten Wollgarne der Insulanerin Eva Lambert sind weltweit begehrt und stehen für die schottische Lebensart.

      Quelle: TV-Info


      “For where all love is, the speaking is unnecessary. It is all. It is undying. And it is enough.”



      "I wanted ye from the first moment I saw ye. But I loved ye when ye wept in my arms that first night at Leoch. But now...I wake up every day, and I find that I love you more than I did the day before."
      Der Hadrianswall
      Großbritannien, 2006

      DI 23.6., 16:00 Uhr, ServusTV

      Er ist einzigartig in der romanischen Welt: Der 113 Kilometer lange Wall, auf Anordnung Kaiser Hadrians (76 - 138) erbaut, wurde als Grenzmonument zwischen Schottland und England errichtet. Heute, 2000 Jahre später, wirkt er wie das Tor zu einer längst vergangenen Welt. Und das, obwohl Archäologen bisher nur ca. 1% des Bauwerks in der wunderschönen nordbritischen Landschaft freilegen konnten.

      Quelle: TV-Info


      “For where all love is, the speaking is unnecessary. It is all. It is undying. And it is enough.”



      "I wanted ye from the first moment I saw ye. But I loved ye when ye wept in my arms that first night at Leoch. But now...I wake up every day, and I find that I love you more than I did the day before."
      Naturschützer im Einsatz
      Schottland (Frankreich, 2006)


      FR 26.6., 15:05 Uhr, ServusTV

      m Norden Europas erstreckt sich ein Land der Kontraste und der unberührten Natur: Schottland. Auf 80.000 Quadratkilometern, zwischen dem Ozean und den Bergen, bietet die Region eine Vielfalt an unterschiedlichen Landschaften, wo Heideland, Felsgestein und Wasser vorherrschen. In dieser grandiosen Kulisse hat sich eine erstaunlich reiche Tier- und Pflanzenwelt erhalten. Der St.-Kilda-Archipel, der als UNESCO-Welterbe gilt, bietet 100 Millionen Meeresvögeln Zuflucht. Der schönste See Schottlands ist Loch Lomond. Er gilt auch als der größte und an Natur reichhaltigste See der Region. Die Schottische Umweltagentur kümmert sich um den Erhalt der Natur im und rund um den See, der von einem Dutzend Flüssen gespeist wird. Die Zwergfledermaus hat in Schottland ein zweites Zuhause gefunden, nachdem sie in Großbritannien als beinahe ausgestorben galt. Auch die riesigen Wälder von Trossachs haben den Ruf einer der schönsten Orte der Region zu sein.

      Quelle: TV-Info


      “For where all love is, the speaking is unnecessary. It is all. It is undying. And it is enough.”



      "I wanted ye from the first moment I saw ye. But I loved ye when ye wept in my arms that first night at Leoch. But now...I wake up every day, and I find that I love you more than I did the day before."
      Ein Sommer in Schottland
      Deutschland


      SO 28.6., 20:15 Uhr, Romance TV

      Monika wird von ihrer Mutter Gertrud auf eine Reise in den hohen Norden eingeladen. Dass sie sich ausgerechnet in einem Bus voller Rentner wiederfindet, damit hat sie nicht gerechnet. Während Gertrud voll auf ihre Kosten kommt, ergreift Monika nach drei Tagen die Flucht und begibt sich auf ihre eigene Reise durch Schottland.

      Der Zufall führt sie an den Ort zurück, an dem sie vor nahezu dreißig Jahren als Austauschschülerin einmal sehr glücklich war.

      Quelle: TV-Info


      “For where all love is, the speaking is unnecessary. It is all. It is undying. And it is enough.”



      "I wanted ye from the first moment I saw ye. But I loved ye when ye wept in my arms that first night at Leoch. But now...I wake up every day, and I find that I love you more than I did the day before."
      Auf Entdeckungsreise - durch Europa
      Mit dem Schiff durch Schottland (Deutschland, 2013)


      MO 29.6., 12:25 Uhr, ServusTV

      Als legendär gilt der Caledonian Canal nicht nur, weil er zu Schottlands sagenumwobener See führt: Loch Ness. Der Caledonian Canal führt quer von der Nordsee zum Atlantik und durchschneidet dabei das schottische Hochland. Nach seiner Fertigstellung vor 200 Jahren brauchten die Schotten dieses technische Meisterwerk nicht mehr. Mittlerweile gilt der Calendonian Canal aber als großartige Touristenattraktion, in der malerischen Landschaft des Great Glen, des "Großen Tals" mit dem legendären Loch Ness in der Mitte. Die Dokumentation besucht die Bewohner dieser atemberaubenden Naturkulisse: den Nessie-Beobachter Steve Feltham; dem Wildhüter Steve Mackenzie, der Jagd auf ausgebrochene Wildschweine macht und den Hirschflüsterer Archie MacLellan. Auch der Golfplatz von Fort Augustus sowie die "Sea Cadets", die Seekadetten von Fort William stehen im Mittelpunkt.

      Quelle: TV-Info


      “For where all love is, the speaking is unnecessary. It is all. It is undying. And it is enough.”



      "I wanted ye from the first moment I saw ye. But I loved ye when ye wept in my arms that first night at Leoch. But now...I wake up every day, and I find that I love you more than I did the day before."
      Wo Könige Ferien machen
      Schottland (2012)
      Folge 1

      MO 6.7., 21:00 Uhr, ARD-alpha


      “For where all love is, the speaking is unnecessary. It is all. It is undying. And it is enough.”



      "I wanted ye from the first moment I saw ye. But I loved ye when ye wept in my arms that first night at Leoch. But now...I wake up every day, and I find that I love you more than I did the day before."
      Dunkle Epochen: Hexenjagd in Europa (War on Witches)
      Großbritannien

      SA 11.7., 23:05 Uhr, n-tv


      Im späten 16. Jahrhundert war Europas Geschichte überschattet von einer blutrünstigen Hexenjagd. Tausende wurden gefoltert und auf dem Scheiterhaufen verbrannt. In Frankreich und Deutschland kamen bis zu 40.000 Unschuldige zu Tode. England und Schottland blieben von dem grassierenden Wahn nahezu unberührt.

      Bis der damals schottische König Jakob I 1597 ein Buch veröffentlichen ließ, das den Hexenwahn auch hier anstachelte. Die Dokumentation zeigt, wie ein Kontinent erbarmungslos Jagd auf Unschuldige machte.


      “For where all love is, the speaking is unnecessary. It is all. It is undying. And it is enough.”



      "I wanted ye from the first moment I saw ye. But I loved ye when ye wept in my arms that first night at Leoch. But now...I wake up every day, and I find that I love you more than I did the day before."
      Vor Schottlands Küste
      Die Insel Skye

      DO 16.7., 15:15 Uhr, NDR



      Wer die Landschaft in den "Harry Potter"-Verfilmungen liebt, der ist hier genau richtig. Skye gilt als größte und schönste Insel der Hebriden, einer Inselgruppe vor der schottischen Westküste. Hier findet man alles, was die Faszination der Highlands ausmacht. Die unvergleichbare Kombination aus Seen, Bergen und zerklüfteten Steilküsten ist der Inbegriff von schottischer Romantik und Wildheit. Die Bewohner der Insel sind genauso unverwechselbar wie die Landschaft.

      So schmiedet Rob Miller seine Schwerter noch nach uralter keltischer Art, und der aus Kalifornien ausgewanderte Juwelier Garth Duncan belebt die filigrane Tradition des keltischen Kunsthandwerks wieder. Außerdem trifft der Autor auf Lord Godfrey MacDonald, den Chief des größten schottischen Clans. In heutiger Zeit leben fünf Millionen Clanmitglieder verstreut in aller Herren Länder. Früher beherrschte seine Familie den Süden der Insel. Im Norden dagegen herrschte der Highlander-Clan der MacLeods. Der 29. Chief der Familie, John MacLeod of MacLeod, wohnt in dem über 700 Jahre alten Dunvegan Castle. Kein anderes Castle in Schottland war über einen so langen Zeitraum im Besitz von nur einer einzigen Familie. Zwischen den beiden Clans kam es auf Skye immer wieder zu heftigen Auseinandersetzungen und verlustreichen Kämpfen. Heute sind die beiden Clanchiefs bestens befreundet. Überhaupt ist das Leben der Bewohner auf der Insel Skye heutzutage beneidenswert entspannt und gelassen.


      “For where all love is, the speaking is unnecessary. It is all. It is undying. And it is enough.”



      "I wanted ye from the first moment I saw ye. But I loved ye when ye wept in my arms that first night at Leoch. But now...I wake up every day, and I find that I love you more than I did the day before."
      Im Flieger über ...
      Schottland - Die Highlands (Frankreich, 2012)

      SA 18.7., 11:25 Uhr, arte


      Das Land im Norden der britischen Inseln hat mehr zu bieten als nur Regen und Wind. Mit dem Fluglotsen und Piloten Hamish Mitchell besucht Vincent Nguyen die Insel Skye, die größte der Inneren Hebriden, und die schottischen Highlands. Dabei trifft er auf Clan-Chefs, Dudelsackexperten und vielleicht sogar auf das Monster von Loch Ness.
      Details

      Hamish Mitchell ist Fluglotse am Flughafen von Glasgow und Sohn eines ehemaligen Piloten der Royal Air Force, die während des Zweiten Weltkriegs ihre Glanzzeit erlebte. Er übergibt das Steuer seines ungewöhnlichen Wasserflugzeugs an den Filmemacher und Hobbyflieger Vincent Nguyen. Für Mitchell ist das Fliegen genauso lebenswichtig wie das Atmen. Zuerst landen die beiden Piloten in der Nähe von Skye, der größten Insel der Inneren Hebriden. Dort lebt seit mehr als 800 Jahren der berühmte MacLeod-Clan. Hugh MacLeod, der jüngste Spross dieser alten Dynastie, zeigt seinen Besuchern die geheimen Winkel des Schlosses von Dunvegan. Der melodische Klang eines Dudelsacks lockt Vincent Nguyen anschließend an die Südspitze der Insel. Er trifft auf Decker Forrest, der ist zwar Kalifornier, gehört aber dennoch zu den weltgrößten Interpreten des Piobaireachd, wie das Instrument, das seit dem 16. Jahrhundert auf Skye gespielt wird, auf Gälisch heißt. Er hat eine Doktorarbeit über diesen Dudelsack der schottischen Highlands verfasst und weiß alles über die kuriose Geschichte des außergewöhnlichen Instruments. Bevor Vincent Nguyen nun die Region verlässt, will er in den trüben Wassern von Loch Ness noch einen Blick auf das berühmteste Fabelwesen Schottlands erhaschen. Dick Raynor ist hier seit mehr als 50 Jahren auf der Suche nach der mysteriösen "Nessie". Mit Sonden und Unterwasserkameras durchstreift er den See auf seinem alten Kahn und hofft, eines Tages das Rätsel zu lösen, das die ganze Welt seit Jahrhunderten fasziniert.
      Hintergrund

      Er ist Auslandsjournalist und Fotoreporter, aber auch ein passionierter Pilot: Jetzt hat Vincent Nguyen in der Dokumentationsreihe "Im Flieger über ..." die Möglichkeit, beide Leidenschaften zu verbinden. Er stellt in jeder Folge die Schönheit einer anderen Region Europas aus der Luft vor. Dabei wird er jeweils von einem einheimischen Piloten begleitet, der ihm nach der Landung nicht nur historische und kulturelle Besonderheiten der Region erläutert, sondern ihm auch interessante Bewohner vorstellt.


      “For where all love is, the speaking is unnecessary. It is all. It is undying. And it is enough.”



      "I wanted ye from the first moment I saw ye. But I loved ye when ye wept in my arms that first night at Leoch. But now...I wake up every day, and I find that I love you more than I did the day before."
      Abenteuer Erde
      Schottland - Herbe Schönheit am Atlantik

      DI 28.7., 20:15 Uhr, WDR


      Geheimnisvolle Burgen an einsamen Seen und in Schottenröcken gekleidete Männer mit Dudelsack; Whiskey und das Ungeheuer von Loch Ness: Die Klischees von Schottland sind bekannt. Was nur wenige wissen, Großbritanniens nördlichste Region hat eine faszinierende Natur- und Tierwelt zu bieten. Doch nicht nur die Weite der Highlands und die schroffen Küsten ziehen viele Menschen in ihren Bann, auch die reiche Flora und Fauna begeistert jedes Jahr zahllose Urlauber und Naturfreunde.

      Schottland besitzt einige der größten Seevogelkolonien Europas. Vom Fischreichtum profitieren auch Otter und Fischadler, die erst seit einigen Jahren wieder in den Lochs und Kyles, den Seen und Förden, auf die Jagd gehen. Die Adler waren in Schottland bereits ausgerottet und erleben jetzt Dank engagierter Vogelschützer ein Comeback. Das Wahrzeichen der Highlands ist sicher die majestätischen Rothirsche, die vielerorts frei über die Bergkämme ziehen. Im Herbst findet ihre lautstarke Brunft statt. Genau wie die Tiere prägen die Menschen den Nordwesten Großbritanniens. Alistair Sutherland lebt schon fast sein ganzes Leben im Hochland. Auf seiner kleinen Farm hält er Schafe und die mächtigen Schottischen Highland Rinder - mit ihrem zotteligen Fell und den gewaltigen Hörnern wirken sie so schroff wie die Landschaft. Doch Alistair kommt mit diesen urtümlichen Tieren wunderbar zurecht, kennt sogar ihre verschmuste Seite. Ein ganz anderes Leben führt der Fischer Callum MacInnon auf der Isle of Skye, die zu den schönsten Inseln der Hebriden zählt. Für ihn ist ein Leben ohne das Meer unvorstellbar. Mehrmals pro Woche fährt er raus und setzt seine Hummerkörbe aus. Ein lukratives Geschäft, auch wenn der Fang über die Jahre immer geringer wurde. Trotzdem hofft er, dass noch seine Enkel mit dem kleinen roten Kutter in den oftmals tosenden Nordatlantik in See stechen. Über ein Jahr haben die Naturfilmer Hans-Peter Kuttler und Dr. Ernst Sasse die schottischen Highlands mit ihren zahlreichen Inseln bereist und zeichnen ein liebevolles Porträt der urwüchsige Landschaft und ihre eigensinnigen Bewohner.


      “For where all love is, the speaking is unnecessary. It is all. It is undying. And it is enough.”



      "I wanted ye from the first moment I saw ye. But I loved ye when ye wept in my arms that first night at Leoch. But now...I wake up every day, and I find that I love you more than I did the day before."
      Es kommen noch welche, allerdings betrifft das wahrscheinlich wieder Programme, die der eine oder andere hier nicht hat.


      “For where all love is, the speaking is unnecessary. It is all. It is undying. And it is enough.”



      "I wanted ye from the first moment I saw ye. But I loved ye when ye wept in my arms that first night at Leoch. But now...I wake up every day, and I find that I love you more than I did the day before."
      Die Geburt Britanniens (The Birth of Britain)
      Verborgene Vulkane(Hidden Volcanoes) (Großbritannien, 2010)
      Folge 1

      MI 1.7., 15:30 Uhr, National Geographic HD


      Die meisten natürlichen Landschaften auf den Britischen Inseln wirken vergleichsweise idyllisch. Von den grünen Hügeln im Süden Englands bis in die beeindruckende Bergwelt Schottlands. Doch der feste Boden unter den Füßen der Briten wurde durch eine bewegende Geschichte geschaffen. Vor Millionen von Jahren waren es gigantische Vulkane, die diesem Teil der Erde sein Gesicht gaben.

      Die Verschiebung der Kontinente, gewaltige Erdbeben und die Wanderung der Pole haben die Lage und die Gestalt der Britischen Inseln geprägt. Tony Robinson reist quer durch die Landschaften und entdeckt Spuren...
      Details

      Die meisten natürlichen Landschaften auf den Britischen Inseln wirken vergleichsweise idyllisch. Von den grünen Hügeln im Süden Englands bis in die beeindruckende Bergwelt Schottlands. Doch der feste Boden unter den Füßen der Briten wurde durch eine bewegende Geschichte geschaffen. Vor Millionen von Jahren waren es gigantische Vulkane, die diesem Teil der Erde sein Gesicht gaben. Die Verschiebung der Kontinente, gewaltige Erdbeben und die Wanderung der Pole haben die Lage und die Gestalt der Britischen Inseln geprägt. Tony Robinson reist quer durch die Landschaften und entdeckt Spuren der geologischen Vergangenheit.


      “For where all love is, the speaking is unnecessary. It is all. It is undying. And it is enough.”



      "I wanted ye from the first moment I saw ye. But I loved ye when ye wept in my arms that first night at Leoch. But now...I wake up every day, and I find that I love you more than I did the day before."