Schottland

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Visitors & Clicks

    today
    total
    Visitors
    1,228
    2,315,304
    Clicks
    3,318
    4,445,901
    » Records «
    Visitors
    77,670
    (May 8th 2020)
    Clicks
    86,497
    (May 8th 2020)
    Recorded since May 19th 2016

    There are 1,338 replies in this Thread. The last Post () by Deirdre O'Connor.

      Giganten der Geschichte - Schottlands Schicksalsburg (Airport Alert, 106)

      Argentinien

      MI 21.8., 21:05 Uhr, n-tv


      Stirling Castle in Schottland ist eine der berühmtesten Burgen Europas und die Heimat von König Arthurs legendärer Tafelrunde. Schottlands Könige behaupteten sogar, von Arthur abzustammen. Historiker folgen den Spuren der Legende bis nach Frankreich. War Arthur nur eine politische Waffe in Schottlands blutigen Unabhängigkeitskriegen? Die Dokumentation geht der Geschichte des sagenumwobenen Stirling-Geschlechts auf den Grund.

      Quelle: TV Info


      "Die Geschichtsschreiber aus England werden mich einen Lügner nennen, aber Geschichte wird von jenen geschrieben, die ihre Helden gehängt haben."
      Giganten der Geschichte - Schottlands Schicksalsburg (Airport Alert, 106)

      Argentinien

      DO 22.8., 02:30 Uhr, n-tv

      Stirling Castle in Schottland ist eine der berühmtesten Burgen Europas und die Heimat von König Arthurs legendärer Tafelrunde. Schottlands Könige behaupteten sogar, von Arthur abzustammen. Historiker folgen den Spuren der Legende bis nach Frankreich. War Arthur nur eine politische Waffe in Schottlands blutigen Unabhängigkeitskriegen? Die Dokumentation geht der Geschichte des sagenumwobenen Stirling-Geschlechts auf den Grund.

      Quelle: TV Info


      "Die Geschichtsschreiber aus England werden mich einen Lügner nennen, aber Geschichte wird von jenen geschrieben, die ihre Helden gehängt haben."
      Giganten der Geschichte - Schottlands Schicksalsburg (Airport Alert, 106)

      Argentinien

      DO 22.8., 02:30 Uhr, n-tv


      Stirling Castle in Schottland ist eine der berühmtesten Burgen Europas und die Heimat von König Arthurs legendärer Tafelrunde. Schottlands Könige behaupteten sogar, von Arthur abzustammen. Historiker folgen den Spuren der Legende bis nach Frankreich. War Arthur nur eine politische Waffe in Schottlands blutigen Unabhängigkeitskriegen? Die Dokumentation geht der Geschichte des sagenumwobenen Stirling-Geschlechts auf den Grund.

      Quelle: TV Info


      "Die Geschichtsschreiber aus England werden mich einen Lügner nennen, aber Geschichte wird von jenen geschrieben, die ihre Helden gehängt haben."
      Charlie & Louise - Das Doppelte Lottchen (Charlie & Louise - Das Doppelte Lottchen)

      Deutschland, 1994

      FR 30.8., 20:15 Uhr, Disney Channel

      Als die beiden jungen Mädchen Charlie und Louise sich bei einem Urlaub in Schottland kennenlernen, und dabei den Eindruck haben, sie würden in einen Spiegel sehen, verstehen sie sich auf Anhieb gut. Nachdem sie sich ihre Lebensgeschichte erzählt haben, und dabei herausgekommen ist, daß Charlie alleine bei ihrem Vater in Berlin lebt und Louise alleine bei ihrer Mutter in Hamburg, steht fest: Sie müssen Geschwister sein! Daher beschließen die beiden, ihre Rollen zu tauschen und herauszufinden, wie lange es dauert, bis ihre Eltern den Unterschied bemerken.

      Quelle: TV Info


      "Die Geschichtsschreiber aus England werden mich einen Lügner nennen, aber Geschichte wird von jenen geschrieben, die ihre Helden gehängt haben."
      Ein Ferienhaus in Schottland

      Deutschland, 2008

      MI 23.10., 14:00 Uhr, RBB


      Die junge, hübsche Steffi und ihr Freund Felix sind sehr verliebt, nun wollen die beiden endlich heiraten. Steffis größter Wunsch ist es, die Trauung nicht im Rahmen eines riesigen Festes mit zahllosen Gästen zu feiern, sondern ganz intim im engsten Familienkreis in ihrem geliebten Ferienhaus in Schottland. Als Gäste sind lediglich ihre Eltern sowie Felix‘ alleinstehende Mutter Christel geladen. Die Sache hat allerdings einen kleinen Haken: Steffis Eltern sind seit zwei Jahren geschieden, nachdem Vater Bernd seine Gattin Marie mit seiner jungen Geschäftspartnerin Jana betrogen hatte, und die begleitet ihn nun natürlich auch zur Hochzeit seiner Tochter. Steffi hofft, dass der gemeinsame Kurzurlaub endlich zu einer gewissen Normalität zwischen Bernd, Marie und Jana führt, und zur Not ist das malerische Anwesen ja auch groß genug, um sich aus dem Weg zu gehen. Doch es dauert nicht lange, bis es zwischen Marie, die die Trennung noch immer nicht verwunden hat, und Jana zu Eifersüchteleien kommt. Kein Wunder, scheint es zwischen Bernd und seiner Ex-Frau doch plötzlich wieder ganz gewaltig zu funken. Unterdessen versucht der sympathische Felix, sich den Respekt seines zukünftigen Schwiegerpapas zu erkämpfen, allerdings ohne großen Erfolg. Auch Felix‘ Mutter Christel trägt mit ihrer eigenwilligen Art nicht gerade zur Entspannung der Lage bei. Und als wäre das alles nicht schon genug Trubel, trifft Steffi in Schottland auch noch überraschend ihre Jugendliebe Marc wieder, der sie gehörig durcheinanderbringt, zumal Steffis Vater keinen Hehl daraus macht, dass er den Naturburschen Marc für den passenderen Ehemann für seine Tochter hält. Und so entwickelt sich der idyllische Familienurlaub im kleinen Kreis schon bald zu einem turbulenten Reigen aus Eifersüchteleien und amourösen Verwicklungen - dabei steht die eigentliche Trauung erst noch bevor.

      Quelle: TV Info

      Ausgesetzt in der Wildnis (Man vs. Wild)

      In Schottland gestrandet(Cape Wrath, Scotland) (USA, 2010)

      Folge 9 Staffel 5

      DI 29.10., 15:15 Uhr, DMAX


      Die schroffen Felsen am „Cape Wrath“ trotzen seit Jahrtausenden der gewaltigen Brandung des Nordatlantiks. - Ein Grund mehr, warum Bear Grylls ihnen mit großem Respekt begegnet. In dieser Episode ist der Survival-Profi am nordwestlichsten Punkt der britischen Insel unterwegs, in den Schottischen Highlands, an einem der gefährlichsten Orte Großbritanniens.
      Militärische Spezialeinheiten trainieren hier regelmäßig für ihre Einsätze in der Arktis und lernen schon bei der Landung an der rauen Felsküste, darauf zu achten, wohin sie ihre Füße setzen. Sonst kann der nächste Schritt sehr schnell der letzte sein...

      Quelle: TV Info
      Schottland: Am Rande des Meeres

      Vom Leben auf der Insel Harris

      Folge 2

      DI 29.10., 16:35 Uhr, 3sat


      Die Schafe auf den Hügeln der Isle of Harris liefern die Wolle für eines der Aushängeschilder des Landes: den Harris-Tweed. In Talbert, dem Hauptort der Insel, kann im Tweed-Shop stundenlang zwischen ein- und mehrfarbigen Stoffen die Zeit vergessen werden. Echter Harris-Tweed muss manuell gewoben werden und ist nicht ganz billig, trotzdem ist die Nachfrage enorm. Katie MacAskill hat sich mit ihrem Gästehaus „Ardhasaig House“ einen Lebenstraum erfüllt.
      Ihre regionale Küche wurde schon mehrfach ausgezeichnet. Eine ihrer Spezialitäten ist eine Fischsuppe mit geräuchertem Schellfisch. Eine traditionelle gälische Süßspeise serviert Ella Weir: „Caraghan“ - ein Pudding, bei dem Seegras als Gelatine verwendet wird. In der im 16. Jahrhundert erbauten „St. Clements Church“ probt Laienpriester und Kantor Hamish Taylor gälische Psalmen - ein Erlebnis, das den Zuhörer in vergangene Zeiten versetzt.

      Quelle: TV Info
      Schottland: Am Rande des Meeres

      Vom Leben auf der Insel Harris

      Folge 2

      MI 30.10., 05:35 Uhr, 3sat


      Die Schafe auf den Hügeln der Isle of Harris liefern die Wolle für eines der Aushängeschilder des Landes: den Harris-Tweed. In Talbert, dem Hauptort der Insel, kann im Tweed-Shop stundenlang zwischen ein- und mehrfarbigen Stoffen die Zeit vergessen werden. Echter Harris-Tweed muss manuell gewoben werden und ist nicht ganz billig, trotzdem ist die Nachfrage enorm. Katie MacAskill hat sich mit ihrem Gästehaus „Ardhasaig House“ einen Lebenstraum erfüllt.
      Ihre regionale Küche wurde schon mehrfach ausgezeichnet. Eine ihrer Spezialitäten ist eine Fischsuppe mit geräuchertem Schellfisch. Eine traditionelle gälische Süßspeise serviert Ella Weir: „Caraghan“ - ein Pudding, bei dem Seegras als Gelatine verwendet wird. In der im 16. Jahrhundert erbauten „St. Clements Church“ probt Laienpriester und Kantor Hamish Taylor gälische Psalmen - ein Erlebnis, das den Zuhörer in vergangene Zeiten versetzt.

      Quelle: TV Info
      Geronimo Stilton (Geronimo Stilton)

      Van Mausling, Hexenjäger (Italien / Frankreich, 2009 / 2016)

      Folge 53

      DO 31.10., 17:10 Uhr, Ki.Ka


      Van Mausling, Hexenjäger Effeff ist als direkter Nachfahre der schottischen Könige in den örtlichen Golfclub aufgenommen worden. Eine gute Gelegenheit für Geronimo, seinen Cousin nach Schottland zu begleiten, um den Gerüchten nachzugehen, dass in der Gegend Hexen aufgetaucht sein sollen. Und tatsächlich dauert es nicht lange, bis die ersten Hexen gesichtet werden.
      Dann taucht auch noch ein mysteriöser Hexenjäger namens Van Mausling auf, der ausgerechnet Effeff zu seinem Nachfolger erkoren hat. Die Dorfbewohner sind in Aufruhr. Doch Geronimo glaubt nicht an übernatürliche Erscheinungen. Führt ihn ein geheimnisvolles Schriftzeichen zur Lösung seines neuen Falls?

      Quelle: TV Info
      Im Herzen Schottlands

      Mit dem Zug durch die Highlands

      SO 8.12., 20:15 Uhr, NDR


      In den schottischen Highlands warten hinter jeder Kurve neue, traumhaft schöne Ausblicke: mit Heide bewachsene Hügel, die Violett leuchten, malerische Seen und grüne Wälder. Doch was wären diese noch immer weithin unberührten Flecken ohne die Menschen, die hier leben? Für ihre bildstarke Reisedokumentation begeben sich die NDR Autoren Babette Hnup und Maik Gizinski mit ihrem Kamerateam auf die Zugstrecke der legendären Highland Main Line, die mitten durch den Cairngorms National Park führt. Dabei lernen sie kantige Bewohnerinnen und Bewohner kennen.
      Dazu gehört der einzige schottische Schwertschlucker Steve Archibald. Er ist auf dem Weg zum weltgrößten Straßenkünstlerfestival Edinburgh Fringe, um das Geld für einen Urlaub mit seinem Sohn zu verdienen. Früher war Steve Fabrikarbeiter, heute riskiert er Tag für Tag sein Leben, wenn er sich eine 30 Zentimeter lange Stahlklinge tief in den Rachen schiebt. Oder auch Calum Richardson, dessen kleiner, aber legendärer Fish-and-Chips-Laden in Stonehaven als bester in ganz Großbritannien gilt. Auch die 20-jährige Golferin Ellie Docherty, die sich anschickt, den sehr männlich dominierten Nationalsport aufzumischen, kommt im Film zu Wort. Schon ihr Großvater war leidenschaftlicher Golfprofi und ist seit über 70 Jahren auf den örtlichen Greens zu Hause. Weitere Stopps sind das Städtchen Aviemore samt seiner Gin-Destille, die Zutaten Wacholder und Hagebutten für den Gin sind in den Wäldern ringsum zu finden. Und die Farm zweier stadtmüder Zuzügler, die sich hier zwischen Kühen und Schafen als Landwirte versuchen und nebenbei auf den Ölplattformen vor der Küste arbeiten. Die Schlussetappe der Reise führt durch den atemberaubenden Kaledonischen Kanal an Bord der „Tennessee Waltz“ von Kapitän und Seemann Danny Coutts. Zurück im Zug, erreicht das NDR Team sein Ziel Inverness. Hier ist auch für Schaffnerin Jennifer Craig Endstation. Sie ist auf allen Bahnstrecken Schottlands unterwegs, aber keine liebt sie mehr als diese. „Die Blicke hier sind einfach unvergleichlich“, bilanziert sie.

      Quelle: TV Info
      Alles wegen Omi

      Deutschland, 2017

      DI 17.12., 03:55 Uhr, 3sat


      Zwei Familien, eine deutsche und eine schottische, erleben eine bis heute andauernde Freundschaft, die aus einer Einladung zu einem Weihnachtsessen im Berlin der Nachkriegszeit entstand. Am Heiligen Abend 1955 lud Clara Haupt, die Großmutter des Regisseurs, den 24-jährigen schottischen Besatzungssoldaten Alex Hodge zum Weihnachtsessen in die Wohnung der Familie in Berlin-Schöneberg ein: der Beginn einer wunderbaren und ungewöhnlichen Freundschaft. Fortan kam der junge Soldat fast jedes Wochenende zu Besuch. Und auch als er 1957 nach Schottland zurückkehrte, brach die Verbindung nicht ab. Bald reisten Oma Clara und ihr Enkel Michael zu den Hodges nach Glasgow, weitere gegenseitige Besuche folgten - jahrzehntelang. Michael Teutsch erzählt in seinem Dokumentarfilm eine persönliche Geschichte über Ländergrenzen und Jahrzehnte hinweg, die auch eine politische Bedeutung hat, denn die beiden Familien nahmen, jenseits aller Ressentiments ehemaliger Kriegsgegner, den europäischen Verständigungsgedanken vorweg und leben ihn bis heute.
      Hinweis
      Regisseur Michael Teutsch, dessen Film 2017 auf dem Dokumentarfilmfest München uraufgeführt wurde, sagt über „Alles wegen Omi“: „Mit jener Einladung meiner Großmutter, die noch in den letzten Kriegstagen ihren Ehemann verloren hatte, setzte sie ein Zeichen für Verzeihen und Neubeginn. Ressentiments gegen Deutsche gab es auch in Schottland, allerdings bei weitem nicht so ausgeprägt wie in England. Meine Berliner Familie wurde als Botschafter guten Willens behandelt und angenommen. Die Begegnungen, das Aufeinanderzugehen und Freundschaftschließen unserer Familien nahm sicher einen Gedanken vorweg, der später Europa vereinen sollte. Allerdings hatten unsere Familien damals nicht die große Politik vor Augen. Es gab eine große Sympathie füreinander, wir mochten und respektierten uns. Unsere Freundschaft wird den Brexit genauso überstehen wie andere politische und familiäre Turbulenzen unserer Vergangenheit auch.“ Michael Teutsch arbeitet seit 1970 als Kamermann, unter anderem mit Regisseuren wie Peter Timm, Peter Scholl-Latour, Michael Verhoeven und Romuald Karmakar, und hat zudem mehrere eigene abendfüllende Dokumentarfilme realisiert: „Von der Hölle ins Paradies“ (2006) wurde im 3sat-Programm gezeigt; „Café Ta‘amon, King-George-Street, Jerusalem“ (2013) wurde bei der Duisburger Filmwoche mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.

      Quelle: TV Spielfilm

      Reisewege Schottland

      In den Highlands

      MO 23.12., 03:00 Uhr, 3sat


      Die Highlands sind das nordwestliche Gebiet Schottlands, nördlich von Scone, dem historischen Krönungsort der schottischen Könige. Es ist ein geschichtsträchtiges Reiseziel. In den Grampian Highlands liegt das Rannoch Moor, Schauplatz zahlreicher schaurig-schöner Geschichten. Zwischen der Isle of Skye, Ullapool und zu Füßen der nordwestlichen Highlands erstreckt sich die wild zerklüftete Küste des vom Golfstrom verwöhnten Western Ross. So abgeschieden sind manche Täler der Highlands, dass man im London des 18.

      Jahrhunderts mehr aus Afghanistan erfuhr als von den dramatischen Ereignissen hier. Durch eines dieser geschichtsträchtigen Täler führt heute eine der schönsten Eisenbahnstrecken Großbritanniens. Der schnaufende Traditionszug heißt in Erinnerung an eine legendäre schottisch-englische Schlacht „The Jacobite“. Auch in die Kinogeschichte ist dieser Zug mittlerweile eingegangen, denn er spielte als „Hogwarts-Express“ in „Harry Potter“ eine tragende Rolle. Entlang seiner Panoramastrecke bringt er die Reisenden auch durch das Moor von Rannoch, macht in dessen weltverlorener Mitte sogar Station. Eingeweihte sagen: Wie in der Seele Schottlands Liebe und Mordlust lange Zeit unzertrennlich waren, so liegt in der Gestalt seiner Landschaft zarteste Anmut und abgrundtiefe Schroffheit. Der einst als Abschreckung gedachte Spruch „It‘s a far cry to Loch Awe“ ist heute eine Einladung: Scheue nicht den weiten Weg, denn meine Schönheit wird dich verzaubern.

      Quelle: TV Info


      "Die Geschichtsschreiber aus England werden mich einen Lügner nennen, aber Geschichte wird von jenen geschrieben, die ihre Helden gehängt haben."
      Reisewege Schottland

      In den Lowlands

      MO 23.12., 03:45 Uhr, 3sat


      In dem lang umkämpften Grenzgebiet der Lowlands, zwischen der Solway-Bucht im Westen und dem Fluss Tweed im Osten, haben sich englische und schottische Schicksale gleichermaßen erfüllt. Die Lowlands erstrecken sich bis an den Rand der Industrie- und Finanzmetropole Glasgow. Am englischen Ufer der Tweed ließ fast eine ganze Generation Schotten ihr Leben, und auch viele Engländer fanden 1513 in der berühmt-berüchtigten Schlacht von Flodden Field den Tod. Stoff für die in die Literatur eingegangenen Grenzlandballaden, die Sir Walter Scott Anfang des 19. Jahrhunderts auf der schottischen Uferseite schrieb. Ähnlich wie der Tweed erzählt der Fluss Clyde von der Geschichte und den Menschen dieser Landschaft. Er entspringt im Herzen der Lowlands und ist wie der Rhein ein „romantischer Fluss“. Gerade schneidet er noch wilde Schluchten in waldreiche Hügel, da passiert er schon einige Kilometer weiter flussabwärts eines der größten Kohlereviere Schottlands. Weiter im Norden an seiner Mündung in Glasgow schließlich ist er kaum wiederzuerkennen und durchquert das alte Industrie-Herz Schottlands, das sich nach überwundener Krise in eine pulsierende Finanzmetropole verwandelt.

      Quelle: TV Info


      "Die Geschichtsschreiber aus England werden mich einen Lügner nennen, aber Geschichte wird von jenen geschrieben, die ihre Helden gehängt haben."
      Sherlock Holmes (Sherlock Holmes (1939-1946)

      Sherlock Holmes - Das Haus des Schreckens(Sherlock Holmes - The House of Fear) (USA, 1945)
      MI 25.12., 15:20 Uhr, RTL Nitro

      Sherlock Holmes und Dr. Watson reisen nach Schottland, um eine Serie mysteriöser Todesfälle aufzuklären: Der Klub der guten Kameraden, bestehend aus sieben Mitgliedern und ansässig im so genannten Haus des Schreckens, scheint vom Unglück verfolgt, als einige der Mitglieder plötzlich zu Tode kommen. Das Verdächtige: Die Kameraden hatten hohe Lebensversicherungen aufeinander abgeschlossen...

      Quelle: Der Schottlandberater


      "Die Geschichtsschreiber aus England werden mich einen Lügner nennen, aber Geschichte wird von jenen geschrieben, die ihre Helden gehängt haben."
      Edinburgh - die Perle Schottlands

      FR 17.1., 06:05 Uhr, 3sat

      Edinburgh hat einiges zu bieten: Die Stadt ist die Heimat von Harry Potter, birgt geheimnisvolle Unterwelten und bietet wagemutigen Fahrradkünstlern Sprungschanzen. Außerdem gilt sie als Hauptstadt der Piping-Welt. Nicht nur das schätzt Nils Michael, ein deutscher Dudelsackspieler von Weltniveau. Er schwärmt auch von den Kulturfestivals und der Schönheit Edinburghs.
      Immerhin zählt sie zum UNESCO-Weltkulturerbe. Danny MacAskill, ein Trial-Biker und YouTube-Star, hat seine Karriere in Edinburgh begonnen und ist dort schon einmal von der berühmtesten Burg Schottlands gesprungen. J.K. Rowling hat hier die Geschichte ihres Zauberlehrlings geschrieben, und täglich pilgern Fans zu den Orten, an denen sich die Autorin ihre Inspirationen holte. Victoria Street etwa soll Vorbild für Diagon Alley gewesen sein, der Straße, in der Harry Potter seine Zauberutensilien kaufte. Wer sich für Geschichte interessiert, wagt einen Blick in die Unterwelt. Unter der Royal Mile, der zentralen Straße in Edinburghs mittelalterlicher Altstadt, verbirgt sich Mary King‘s Close. Einst war sie eine der typischen Gassen der Stadt, in der die Menschen lebten, arbeiteten oder auch starben, besonders, wenn in Edinburgh eine Pest-Epidemie wütete. Dann wurde Mary King‘s Close überbaut und vom Sonnenlicht abgeschnitten. Heute kann man Führungen in die gut erhaltene Gasse machen und in die Geschichte der Menschen von damals eintauchen.

      Quelle: TV Info

      Edinburgh - die Perle Schottlands

      FR 17.1., 06:05 Uhr, 3sat


      Edinburgh hat einiges zu bieten: Die Stadt ist die Heimat von Harry Potter, birgt geheimnisvolle Unterwelten und bietet wagemutigen Fahrradkünstlern Sprungschanzen. Außerdem gilt sie als Hauptstadt der Piping-Welt. Nicht nur das schätzt Nils Michael, ein deutscher Dudelsackspieler von Weltniveau. Er schwärmt auch von den Kulturfestivals und der Schönheit Edinburghs.
      Immerhin zählt sie zum UNESCO-Weltkulturerbe. Danny MacAskill, ein Trial-Biker und YouTube-Star, hat seine Karriere in Edinburgh begonnen und ist dort schon einmal von der berühmtesten Burg Schottlands gesprungen. J.K. Rowling hat hier die Geschichte ihres Zauberlehrlings geschrieben, und täglich pilgern Fans zu den Orten, an denen sich die Autorin ihre Inspirationen holte. Victoria Street etwa soll Vorbild für Diagon Alley gewesen sein, der Straße, in der Harry Potter seine Zauberutensilien kaufte. Wer sich für Geschichte interessiert, wagt einen Blick in die Unterwelt. Unter der Royal Mile, der zentralen Straße in Edinburghs mittelalterlicher Altstadt, verbirgt sich Mary King‘s Close. Einst war sie eine der typischen Gassen der Stadt, in der die Menschen lebten, arbeiteten oder auch starben, besonders, wenn in Edinburgh eine Pest-Epidemie wütete. Dann wurde Mary King‘s Close überbaut und vom Sonnenlicht abgeschnitten. Heute kann man Führungen in die gut erhaltene Gasse machen und in die Geschichte der Menschen von damals eintauchen.

      Quelle: TV Info
      Giganten der Geschichte - Schottlands Schicksalsburg (Blowing up History, 206 - Stirling Castle)

      Großbritannien

      SA 1.2., 23:10 Uhr, n-tv


      Stirling Castle in Schottland ist eine der berühmtesten Burgen Europas und die Heimat von König Arthurs legendärer Tafelrunde. Schottlands Könige behaupteten sogar, von Arthur abzustammen. Historiker folgen den Spuren der Legende bis nach Frankreich. War Arthur nur eine politische Waffe in Schottlands blutigen Unabhängigkeitskriegen? Die Dokumentation geht der Geschichte des sagenumwobenen Stirling-Geschlechts auf den Grund.

      Quelle: TV Info
      Giganten der Geschichte - Schottlands Schicksalsburg (Blowing up History, 206 - Stirling Castle)

      Großbritannien

      SO 2.2., 03:05 Uhr, n-tv

      Stirling Castle in Schottland ist eine der berühmtesten Burgen Europas und die Heimat von König Arthurs legendärer Tafelrunde. Schottlands Könige behaupteten sogar, von Arthur abzustammen. Historiker folgen den Spuren der Legende bis nach Frankreich. War Arthur nur eine politische Waffe in Schottlands blutigen Unabhängigkeitskriegen? Die Dokumentation geht der Geschichte des sagenumwobenen Stirling-Geschlechts auf den Grund.

      Quelle: TV Info
      Giganten der Geschichte - Schottlands Schicksalsburg (Blowing up History, 206 - Stirling Castle)

      Großbritannien

      SO 2.2., 17:05 Uhr, n-tv


      Stirling Castle in Schottland ist eine der berühmtesten Burgen Europas und die Heimat von König Arthurs legendärer Tafelrunde. Schottlands Könige behaupteten sogar, von Arthur abzustammen. Historiker folgen den Spuren der Legende bis nach Frankreich. War Arthur nur eine politische Waffe in Schottlands blutigen Unabhängigkeitskriegen? Die Dokumentation geht der Geschichte des sagenumwobenen Stirling-Geschlechts auf den Grund.

      Quelle: TV Info
      Schottland - Kampf der Clans

      Robert the Bruce (Großbritannien, 2018)

      SA 8.2., 01:15 Uhr, ZDFinfokanal


      Der Rebellenführer Robert the Bruce führt einen scheinbar aussichtslosen Kampf gegen den englischen König um die schottische Krone. Unterstützt wird er von konkurrierenden Clans. Als er 1314 die Schlacht von Bannockburn gewinnt und danach als König Robert I. von Schottland anerkannt wird, belohnt er die Clan-Führer, die an seiner Seite gekämpft haben, mit Ländereien und Titeln.
      Die Grenzen in den Highlands müssen neu gezogen werden. Der britische Fernsehmoderator und Autor Neil Oliver begibt sich auf eine Zeitreise und entdeckt die echte Vorlage für „Game of Thrones“ - Geschichten über uralte Clans in Schottland, deren Machtkämpfe das Schicksal des Landes geprägt haben. Die dreiteilige Dokumentation erzählt nicht nur von den Fehden der Clans untereinander, sondern auch, wie es ihnen gemeinsam gelingt, Europas damals stärkste Militärmacht zu besiegen und die Unabhängigkeit Schottlands zu erkämpfen. Wie sie ihren Einfluss nutzen, um Herrscher an die Macht zu bringen oder sie zu stürzen und den Lauf der Geschichte zu verändern. Es sind Geschichten über Heldentaten und Schurkereien, in deren Mittelpunkt die berühmtesten Persönlichkeiten der schottischen Geschichte stehen - von Robert the Bruce bis Mary Stewart. Eine Saga über Schlachten und Blutfehden, über Treue und Verrat, über Liebe und Tod - vor dem Hintergrund der rauen und wilden Berglandschaft Schottlands.

      Quelle: TV Info